FachartikelYoga

Die möglichen Anzeichen für eine Störung oder Blockade Deines Ajna Chakras und wie Du es wieder in Balance bringen kannst

Das Ajna Chakra ist das 6. Chakra in der Chakrenlehre der 7 Chakren. Diese 7 Chakren sind die Energiezentren, die jeweils an den Knotenpunkten der 3 Haupt-Energiekanälen, den Nadis Sushumna, Ida und Pingala sitzen. Wenn Du Dich erst nochmal allgemeiner zu den 7 Chakren informieren möchtest, schaue Dir gerne erst noch meinen Fachartikel „Die 7 wichtigsten Chakren und wie sie Dich beeinflussen können“ an.

Ansonsten erfährst Du hier genauere Informationen zum Ajna Chakra.

Ajna Chakra - Balasana
Balasana – Die Kindhaltung

In dem nachfolgendem Beitrag erfährst Du zuerst die Hintergründe zum Ajna Chakra sowie die Lage und die Zuordnungen. Außerdem erkläre ich Dir, wie sich Dein Ajna Chakra störungsfrei verhält und woran Du erkennst, ob bei Deinem 6. Chakra eine Störung oder Blockade vorliegt. Zuletzt zeige ich Dir Möglichkeiten auf, wie Du Dein Stirn-Chakra wieder in Balance bringen kannst.

Inhalt

  1. Was ist das Ajna Chakra?
  2. Wie verhält sich das Ajna Chakra?
  3. Wie kann das Ajna Chakra in Balance gebracht werden?
  4. Zusammenfassung
  5. Quellen

1. Was ist das Ajna Chakra?

Das Ajna Chakra ist das 6. Chakra in der Chakrenlehre der 7 Chakren. Es befindet sich zwischen dem darunterliegendem Vishuddha Chakra und dem darüberliegendem Sahasrara Chakra. Der Begriff Ajna Chakra ist Sanskrit, Ajna bedeutet „wahrnehmen, befehlen oder steuern“ und Chakra bedeutet übersetzt „Rad, Kreis oder Wirbel“. Es wird auch als Stirn-Chakra bezeichnet, weitere Namen sind Drittes Auge, Stirnzentrum, Befehl-Chakra, Auge der Weisheit oder Sechstes Chakra.

Auf der grobstofflichen Ebene liegt es in der Mitte Deiner Stirn, zwischen den Augenbrauen und etwas oberhalb Deiner Nasenwurzel. Das Gehirn, vor allem das Kleinhirn und den Hypothalamus sowie die Sinnesorgane Augen, Ohren und Nase versorgt das Stirn-Chakra mit Energie. Physisch wird auch das Gesicht, die Nebenhöhlen und das Zentralnervensystem von diesem Chakra beeinflusst. Dem 6. Chakra wird als Drüse die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) zugeordnet. Die Hirnanhangdrüse wird auch als „Meister-Drüse“ bezeichnet, da sie die Funktion aller anderen Drüsen steuert und so für eine harmonische Zusammenarbeit aller Drüsen sorgt. Als Sinnesfunktion gehören alle Sinne, auch in Form der übersinnlichen Wahrnehmung, zu diesem Chakra.

AUM
Sanskrit-Zeichen für AUM / OM

Das Ajna Chakra befindet sich mittig auf Deiner Stirn ungefähr einen fingerbreit über Deiner Nasenwurzel und öffnet sich nach vorne. Feinstofflich kannst Du Dir hier einen einen indigoblauen oder violetten Energiewirbel sowie eine 2-blättrige Lotusblüte vorstellen. Dem Chakra ist nämlich die Farbe indigoblau bzw. violett und als Symbol der 2-blättrige Lotus zugeordnet sowie die Form des Kreises mit zwei Blütenblättern und das Element Licht oder auch die Elementare Kraft des Geistes, bekannt als Magnetismus. Das Bija-Mantra des Stirn-Chakras lautet AUM bzw. OM, als Affirmation wird „I see“ also „Ich sehe“ verwendet.

Das 5. Chakra steht für Intuition, Wahrnehmung, Weisheit, Sehen und Hellsehen, Vorstellungskraft, Fantasie, Selbsterkenntnis, den 6. Sinn, Vision, Geist, den Zugang zur Seele und vieles mehr.

2. Wie verhält sich das Ajna Chakra?

Das Ajna Chakra ist das geistige Zentrum der Erkenntnis und Intuition. Es ist wichtig für die spirituelle Entwicklung und übersinnliche Wahrnehmung. Hier enden auch die zwei wichtigen Energieleitbahnen, die Ida Nadi und Pingala Nadi. Die zwei Blütenblätter dieses Chakras, stehen ebenfalls für Ida und Pingala und repräsentieren jeweils die beiden Gegensätze „links und rechts“, „Mond und Sonne“, „weiblich und männlich“, „Yin und Yang“.

Um Dein inneres Gleichgewicht zu erhalten, sollte das Chakra frei und ausbalanciert sein. Jedoch kann es auch zu Störungen und Blockaden des Chakras kommen, die den Energiefluss von Prana einschränken oder gar verhindern können.

2.1 Störungsfreies Chakra

Dein Ajna Chakra arbeitet störungsfrei, wenn Du ein gutes Gedächtnis und eine hohe Konzentrationsfähigkeit besitzt. Du hast eine gute Intuition, eine gute Vorstellungskraft und viel Fantasie. Außerdem zeugen geistige Klarheit, Selbsterkenntnis und eine übersinnliche Wahrnehmung von einem ausbalancierten 6. Chakra. Körperlich zeigt sich dies durch ein gesundes Gehirn und Nervensystem sowie eine gesunde Psyche.

2.2 Störungen und Blockaden des Chakra

Eine Störung oder Blockade Deines Stirn-Chakras kann vorliegen, wenn Du Konzentrations- und Lernschwächen sowie wenig Fantasie aufweist. Du hast einen unruhigen Geist, hältst an Aberglaube fest und gerätst in Stimmungstiefs bis zur Sinnlosigkeit. Du entwickelst Ängste, Wahnvorstellungen oder gar eine Schizophrenie. Körperlich kann sich ein gestörtes oder blockiertes Ajna Chakra durch Kopfschmerzen und Migräne, Probleme mit den zugeordneten Sinnesorganen Augen, Ohren und Nase (z.B. Augenerkrankungen, Ohrenschmerzen, Ohrenleiden, chronischer Schnupfen und Nebenhöhenentzündung) oder Erkrankungen des Nervensystems bemerkbar machen. Außerdem kann es zu Erkrankungen des Gehirns sowie zu neurologische Störungen kommen, wenn Dein Chakra gestört ist.

3. Wie kann das Ajna Chakra in Balance gebracht werden?

Um eventuelle Störungen oder Blockaden des Ajna Chakras zu lösen und es wieder ins Gleichgewicht zu bringen gibt es verschiedene Möglichkeiten, von denen ich Dir hier ein paar vorstellen möchte.

3.1 Balancierung des Chakras durch die Yoga-Praxis

Wenn Du ein gestörtes oder blockiertes Ajna Chakra durch Yoga ansprechen möchtest, um es wieder in Balance zu bringen, dürfen in Deiner Yoga-Praxis Umkehrhaltungen (z.B. Herabschauender Hund, Schulterstand) nicht fehlen. Denn durch diese Asanas siehst Du alles mal aus einem anderen Blickwinkel, sowie Dir auch dein „Drittes Auge“ einen anderen Blick auf die Welt ermöglicht. Aber auch Augenübungen, Visualisierungsübungen und Fantasiereisen sind hier hilfreich.

Die Energieaufnahme im Stirn-Chakra kann auch durch das chanten des Bija-Mantras AUM bzw. OM, passenden Affirmationen (z.B. „Ich verstehe“) oder durch eine Meditation mit Schwerpunkt auf dem 6. Chakra unterstützt werden. Wobei alle Meditationen für Dein Ajna Chakra wirken können.

Wenn du bereits Erfahrung mit Pranayama (yogische Atemübungen) hast, kann Dir ein Pranayama mit Fokussierung auf das Ajna Chakra und der bewusste Fluss von Prana in dieses Chakra bei der Balancierung helfen. Auch hier kannst Du wieder mit den 3 Bandhas arbeiten und so den Energiefluss kontrollieren. Solltest Du erst mit Yoga begonnen haben, könnten Dich diese fortgeschrittenen Pranayama Übungen jedoch überfordern, bitte hier immer auf Deinen Körper hören.

3.2 Weitere Möglichkeiten zur Balancierung des Chakras

Außerhalb der Yoga-Praxis kann das Stirn-Chakra auch durch Beschäftigung mit philosophischen und religiösen Texten aktiviert werden. Auch wenn Du Dich mit deinen Träumen auseinandersetzt, Märchen oder Fantasy-Bücher liest oder Dir selbst Geschichten ausdenkst, kann dies Dein Chakra wieder beleben. Zudem kannst Du im Alltag auf indigoblaue und violette Gegenstände oder Kleidungsstücke achten und diese bewusst wahr- und in Dich aufnehmen.

Als Naturerfahrung kann das Betrachten der Sterne am Nachthimmel das 6. Chakra ebenso harmonisieren, wie das Hören von Musik und Klängen, die deinen Geist beruhigen.

Aromatisch kann der Duft von Minze und Jasmin helfen Dein Ajna Chakra zu harmonisieren sowie die Kräuter Johanniskraut, Fichte und Augentrost.

4. Zusammenfassung

Ein ausgeglichenes Ajna Chakra hilft Dir den Kopf nicht zu verlieren. Das 6. Chakra ist das geistige Zentrum der Erkenntnis und Intuition. Es sollte frei und in Balance sein, damit Dein Prana frei fließen und auch bis zu dem obersten Chakra weiterfließen kann. Sollte Dein Stirn-Chakra aus dem Gleichgewicht gekommen sein, kannst Du es mit Deiner Yoga-Praxis, aber auch im Alltag durch bewusstes Einsetzen der Möglichkeiten wieder ausbalancieren. Durch ein ausgeglichenes Ajna Chakra kannst Du Deine übersinnliche Wahrnehmung steigern, die für das große Ziel von Yoga, nämlich dem Erreichen von Samadhi, der vollkommenen Glückseligkeit bzw. das vollkommene Bewusstsein, essentiell ist. Diese positiven Effekte solltest Du unbedingt für Dich nutzen.

Wenn Du auch noch mehr zu den anderen Chakren erfahren möchtest, darfst Du auf meine weiteren Beiträge gespannt sein.


5. Quellen

  • SAFS & BETA (2020). Intensive Yoga – Anatomie & Physiologie. SAFS & BETA KG Bildungs-Akademie.
  • Sanskrit-Zeichen des Bija-Mantras AUM / OM: Adobe stock #134971080
  • Sharamon, S. & Baginski, B. J. (2017). Das Chakra-Handbuch (58. Auflage). Windpferd Verlagsgesellschaft mbH.

Subscripe Now

Join our Facebook Group
Bleib auf dem laufenden und tritt unserer Facebookgruppe bei.

Shape Creators unterstützen

Der Beitrag hat dir gefallen? Als Dankeschön würden wir uns über einen virtuellen Kaffee von Dir sehr freuen! Am einfachsten geht das via Paypal!

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,
9 Zwift PowerUps richtig einsetzen | So wirst Du in Zwift Rennen automatisch besser!
Die möglichen Anzeichen für eine Störung oder Blockade Deines Sahasrara Chakras und wie Du es wieder in Balance bringen kannst

Über Shape Creators

Shape Creators Logo Light

Related Articles

%d Bloggern gefällt das: